Rezension: Christina Lauren - "Dark Wild Night: Weil du der Einzige bist"

Seiten:

368

 

 Übersetzer:

Ramm, Gabriele

 

 Verlag:

  MIRA Taschenbuch

 

  Klappentext:

 "Es läuft super bei Künstlerin Lola: Ihre Graphic Novel soll verfilmt werden! Und eigentlich hat sie auch keine Zeit, sich ablenken zu lassen. Schon gar nicht von ihrem superheißen besten Freund Oliver den sie nicht aus dem Kopf bekommt, obwohl er ihr erst letztens einen Korb gegeben hat …
Comicladenbesitzer Oliver kann sich nicht nur über Lolas Erfolg freuen. Denn je mehr Zeit sie am Set verbringt, desto weniger Zeit hat sie für ihn. Dabei hat er grade begriffen, wie scharf er seine beste Freundin findet"

Quelle: MIRA Taschenbuch

Drei junge Frauen und drei junge Männer treffen in Las Vegas aufeinander und heiraten spontan. Mittlerweile sind von den Freunden zwei Paare weiterhin verheiratet, eines nicht mehr.

Lola und Oliver haben nach einer missglückten Nacht in Vegas beschlossen, ihre Ehe nicht weiterzuführen.

 

Dennoch sind die beiden seitdem freundschaftlich unzertrennlich.

Lola ist eine begabte Graphic Novel Autorin und ihr Erstlingswerk ist in den Bestsellerlisten weit oben und wird gefeiert. Jetzt soll das Buch sogar in Hollywood verfilmt werden. Doch wird Lola ihre Protagonisten schützen können? Der Drehbuchautor hat so seine ganz eigenen Vorstellungen, wie die Geschichte ein Erfolg im Kino werden kann.

 

Davon abgesehen steckt Lola in Abgabestress für eine weitere Graphic Novel.

Eine Schulter zum Anlehnen findet sie in Oliver, ihrem besten Freund und Ex-Mann. Seit Vegas ist sie in ihn verliebt, versteckt es aber gekonnt.

 

Oliver hat seinen Comic-Laden eröffnet und die Bilanzen sind erfolgsversprechend. Er hat sich seinen Traum erfüllt und unterstützt seine beste Freundin Lola in ihrem Schaffen.

Wenn es nur manchmal nicht so schwer wäre, seine Gefühle für sie zu ergründen, denn Oliver sieht schon eine Weile nicht mehr nur seine Freundin in ihr.

 

 

"Dark Wild Night - Weil du der Einzige bist" ist der dritte Band der "Wild-Seasons"-Reihe des Autorenduos Christina Hobbs und Lauren Billings, genannt Christina Lauren. Die ersten beiden Bände ("Sweet Filthy Boy - Weil du mir gehörst" und "Dirty Rowdy Thing - Weil ich dich will") beziehen sich auf Lolas und Olivers Freunde Mia und Ansel sowie Harlow und Finn.

Die verrückte Truppe ist seit einem Abend in Las Vegas verbunden und kaum zu trennen. Durchweg sind die Geschichten sympathisch und ich würde mich über weitere Romane, abgesehen vom vierten Band "Wicked Sexy Liar - Weil ich dich begehre" freuen.

Die Autorinnen schafften es bisher immer, mich zu begeistern, und auch in diesem Fall ist es nicht anders.

 

Oliver ist ein sehr bodenständiger und liebenswürdiger Mensch. Er lebt seinen Traum mit seinem Comicladen und ist immer für seine Freunde da.

Lola ist oftmals in sich gekehrt und eher schüchtern. Ihre Avancen in besagter Hochzeitsnacht in Vegas hat Oliver abgelehnt und damit Lola schwer verletzt. Noch einmal möchte sie das nicht mitmachen und begräbt ihre Gefühle für Oliver tief in ihrem Herzen. Dennoch ziehen sich beide wie magisch an und eine beständige, feste Freundschaft entsteht. Nie würde sie sich träumen lassen, dass sich der Status zwischen ihnen verändern könnte. Doch je besser sich die beiden kennenlernen, desto mehr bereut Oliver es, Lola eine Abfuhr gegeben zu haben.

 

Beide scheuen vor ihren Gefühlen zurück, aus Angst, verletzt zu werden - was voll und ganz verständlich ist. Doch Liebe kann man nicht ewig unterdrücken und irgendwann kommen die Emotionen ans Licht.

Die Geschichte von Lola und Oliver ist süß und intensiv und hat mir unglaublich gut gefallen. Auch ihre Freunde, insbesondere Harlow, sorgen mit ihren so typischen Eigenheiten für humorvolle Zwischenmomente. "Dark Wild Night - Weil du der Einzige bist" ist wie gewohnt ein schöner Roman, ich bin voll des Lobes und was soll ich mehr sagen, als dass ich mich auf die weiteren Bücher der Autorinnen freue?

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0